NABU Weilerbach > Aktionen

Batnight im August

Sie heißen Mausohr, Hufeisennase oder Abendsegler. Sie lieben die Dämmerung und sind die Stars der Fledermausnacht, die jedes Jahr von Eurobats und dem Naturschutzbund veranstaltet wird. Jeweils im August lädt der NABU Weilerbach zu einer Exkursion ein, bei der sich alles um die geheimnisvollen Flugsäugetiere dreht.

Im Rahmen eines kleinen Nachtspaziergangs wird von Frau Dr. Weber und Herr Dr. Pfalzer vom Arbeitskreises Fledermausschutz Rheinland-Pfalz Interessantes und Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse vermittelt. Die für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbaren Fledermausrufe werden durch einen Detektor hörbar gemacht. So können die nachtaktiven Tiere auch in der Dunkelheit entdeckt werden. Welche Ansprüche Fledermäuse haben und wie sie geschützt werden können, werden darüber hinaus Thema der Exkursionen sein.

Die Veranstaltungen sind auch für Kinder und Jugendliche sehr gut geeignet.

European Birdwatch - Zugvogelbeobachtung im Oktober

Der Vogelzug gehört jedes Jahr zu den faszinierendsten Naturschauspielen. Vielfach gar nicht wahrgenommen findet er auch direkt vor unserer Haustür statt. Beobachten Sie mit unseren Experten die Vögel auf ihrer Reise in den Süden.

Der Naturschutzbund und BirdLife International veranstalten europaweit Anfang Oktober den European Birdwatch. Seit 1993 findet er jährlich statt. Neigt sich die warme Jahreszeit dem Ende zu, beginnen Millionen von Zugvögeln ihre Reise in nahrungsreichere Winterquartiere im Süden. Rheinland-Pfalz wird auf breiter Front überquert, deshalb sind Bergrücken wie z.B. der Eulenkopf für die Beobachtung besonders gut geeignet.

Kleinvögel wie Lerchen, Finken und Drosseln sind bereits am frühen Morgen in der Luft, während Greifvögel, Störche und Reiher erst bei besserer Thermik aufsteigen können.

Auch der NABU Weilerbach nimmt am Birdwatch teil und lädt alle Interessierten ein, unter fachkundiger Führung den Vogelzug zu beobachten.

Nistkastenkontrolle im Dezember

Der Nabu Weilerbach betreut ca. 530 Nistkästen in der Verbandsgemeinde Weilerbach. Sie werden nach jeder Brutsaison kontrolliert und saubergemacht. Durch das Nistmaterial, das sich noch in den Kästen befindet, lässt sich erkennen, welche Vögel darin waren. Meistens waren es Meisen, aber auch Kleiber, Feldsperlinge, Trauerschnäpper und Hohltauben haben die Nistkästen belegt. In einigen Kästen waren auch Waben von Hornissen, Wespen und Bienen oder Kot von Fledermäusen. Auch die Rötelmaus überwintert in Nistkästen im "Krausen Bruch" bei Rodenbach. Diese werden nur geöffnet und gleich wieder verschlossen, aber nicht sauber gemacht, um die Tiere nicht zu stören.

Eine Tour davon, an der jeder teilnehmen kann, geht in das "Krause Bruch" mit 35 Nistkästen. Sie ist besonders geeignet für Familien mit Kindern. Sie findet jährlich im Dezember statt, dauert ca. 2 Stunden und wird von Gerhard Braun geführt.

Datum, Uhrzeit und Treffpunkt werden rechtzeitig bekannt gegeben.